Urlaub am Rhein

Posted By on 23. Juli 2014

Der Rhein hat sich in den letzten Jahren sowohl für inländische als auch für ausländische Touristen zu einem beliebten Urlaubsziel entwickelt. Viele Menschen verbinden mit einem Urlaub am Rhein, der durch die Bundesländer Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen fließt, Rheinromantik, Weinseligkeit, prächtige Burgen und unvergessliche Landschaftsbilder. Die touristische Anziehungskraft des breiten Stroms, auch als „Vater Rhein“ bekannt, ist für die Anrainerbundesländer ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Auf seiner 1320 km langen Strecke, von seinen Quellflüssen in Graubünden/Schweiz bis zu seinen Mündungen in die Nordsee, legt der Fluss in der Schweiz 375 km und auf deutschem Boden 867 km als Alpenrhein, Bodensee, Hochrhein, Oberrhein, Mittelrhein, Niederrhein, Rijn, Lek, Wal und Issel, zurück. Die romantische Flusslandschaft zwischen Alpen und Nordsee ist seit Jahrhunderten ein geschichtsträchtiger Verkehrsweg, gesäumt von einer Vielzahl von interessanten Sehenswürdigkeiten. Während eines Urlaubs am Rhein können die Touristen entlang den Weiden und Weinbergen, den romantischen Burgen und rauen Felsen, Land und Leute kennenlernen. Auf seinem Weg bis in die Nordsee passiert der Rhein eine besondere Touristenattraktion, den mächtigsten Wasserfall Europas, den Rheinfall zu Schaffhausen, mit einer Fallhöhe von 24 Metern.

Die Vielfalt der Sehenswürdigkeiten am Rhein

Der Weg des Rheins führt zuerst nach Süden und biegt bald nach Osten ab. Mit dem Ziel in die Nordsee zu münden, passiert der Strom Basel, die kleine Großstadt am Rhein, mit ihrer malerischen Altstadt, großbürgerlichen Eleganz und lebendiger Kulturszene. Straßburg, eine wahrhaftig europäische Metropole voller Kontraste, begeistert neben mittelalterlicher Baukunst die kulturinteressierten Touristen auch mit einem lebhaften Künstlerviertel. Der Rheinverlauf führt die Urlauber durch das Nibelungenland mit einer Strecke der Gegensätze, mit seinen historischen Weinlagen und Naturschutzgebieten. Nachdem man als Urlauber die Stadt Kehl, die Stadt mit historischer Bedeutung als Brückenkopf, besucht hat, geht es rechtsrheinisch mit einer Reihe von barocken Residenzstädten am Oberrhein weiter. Rastatt und Karlsruhe, heute der Sitz des Bundesgerichthofes, können mit imposanten Schlossanlagen die Besucher begeistern. Sehenswert ist auch Speyer mit seinem monomentalen mittelalterlichen Dom. Die barocken Sehenswürdigkeiten in Mannheim, die einem in längst vergangene Epochen zurückversetzen, sind einen Besuch wert. Am anderen Ufer des Rheins liegt Ludwigshafen. Dort findet man nicht nur die Firma BASF, die den Fluss auf einer Länge von 6 km säumt, sondern auch ein hervorragendes kulturelles Angebot. Das Wilhelm-Hack-Museum, mit seinen Kunstwerken aus alter und neuerer Zeit, zählt zu den sehenswertesten Kultureinrichtungen. Kunstliebhaber dürfte beispielsweise die „Endlose Treppe“ interessieren. Das Rathauscenter, sowie der um 1900 erbaute historische Pegelturm, sind weitere Beispiele für die vielen Highlights der Stadt. Ein komfortables Hotel in Ludwigshafen, mit bester zentraler Lage, findet man hier. Auch ist die alte Kaiserstadt Worms zu erwähnen, die Wirkungsstätte des Reformators Martin Luther und der Schauplatz der Nibelungensagen. Die Stadt ist von den Kelten und Römern geprägt und lädt mit ihrer altmodischen Uferpromenade zum Entspannen und Flanieren einlädt. Das Weinstädtchen Nierstein, was über die älteste urkundlich verbriefte Weinlage verfügt, bildet zusammen mit den Orten Nackenstein und Oppenheim das Zentrum des rheinhessischen Rieslinganbaus.

Die Stadt Mainz, das Zentrum des rheinischen Frohsinns, sollte von Urlaubern möglichst zur „Määnzer Fassnacht“ besucht werden. Das berühmte obere Mittelrheintal, von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgewiesen, zieht mit seinen zahlreichen Burgen von Rüdesheim bis Koblenz jährlich viele Besucher an. Kurz vor Koblenz können die Urlauber auf der linken Rheinseite die besonders schöne Burg Stolzenfels, eine reich ausgestattete Anlage mit südlichem Flair entdecken. Der Mythos Loreley bedeutet für Urlauber am Rhein Romantik pur und bietet vielfältige Inspiration für Künstler und Reisende. Als Mahnmal erheben sich die beiden Türme der Brücke von Remagen. Touristen besuchen gerne die rheinischen Metropolen wie Bad Godesberg, Bonn und Köln. In Bad Godesberg zeugen die Gründerzeitvillen vom einstigen Glanz des mondänen Kurorts. Am Rolandbogen, den Überbleibseln der Burg Rolandseck, kann der Urlauber den Spuren des Ritters Roland wandeln. Mehrere Millionen Urlauber trägt die uralte Zahnradbahn jährlich von Königswinter auf den Drachenfels, den berühmtesten Berg des Siebengebirges. Für die Touristen lohnt sich ein Blick auf die linksrheinische Feste Zons, das besterhaltendste Beispiel für eine befestigte Stadt am ganzen Rhein. Pflicht ist ein Abstecher nach Köln mit seinem weltbekannten Dom und seinen zahllosen urigen Kneipen der Altstadt und anderen „Veedeln“. Der kurfürstlichen Glanz mit seiner gelebten Demokratie und seinen grünen Parkanlagen macht das besondere „Savoit Vivre„ der Stadt Düsseldorf aus. Bevor der Rhein in die Nordsee mündet, sind die Stadt Duisburg, Wesel und besonders Xanten touristisch interessant. Xanten, dessen römische Vergangenheit in einem archäologischen Park zugänglich ist, ist besonders für Kulturinteressierte Touristen interessant. Bevor der Rhein Deutschland verlässt, passiert der Strom Emmerich. Nirgendwo ist der Strom breiter als hier.

Die Wahl der passenden Urlaubsroute

Man kann über den Rhein als Urlaubsregion vieles erwähnen. Die hervorragenden Urlaubsgebiete zwischen Lindau und Meersburg mit dem Bodensee gehören zu den schönsten Segelrevieren für Wassersportler. Aber welcher Urlauber denkt nicht zuerst an jenen Teil, der von jeher am meisten besungen, bereist und betrunken wurde. „Warum ist es am Rhein so schön“, gesungen von Willy Schneider, ist eine nahezu weltbekannte Melodie mit hohem Wiedererkennungswert. Zu einer Touristenattraktion gehört auch die weiße Flotte Köln-Düsseldorf, die die Personenbeförderung auf dem Rhein beherrscht. Für den Urlaub am Rhein ist eine Kreuzfahrt zu empfehlen, bei der man sich je nach Interesse die wichtigsten Ziele aussucht. Beliebt für den Rheinurlaub sind Themenfahrten. Rahmenprogramme bilden diverse Verkostungen, Bordvorträge über die Sehenswürdigkeiten und Landgänge. Beliebt sind Musikkreuzfahrten mit Konzertbesuchen an Land und die jahreszeitlich angebotene Kreuzfahrten zum „Rhein in Flammen“.