Italien Urlaub im Herbst

Italien ist gerade im Herbst äußerst beliebt. Die Reisezeit eignet sich nicht nur für eine Kulturreise, sondern auch noch für einen Badeurlaub. Das milde Klima sorgt dafür, dass bis in den Herbst hinein sommerliche Temperaturen vorherrschen. Gerade auf den Inseln Sardinien und Sizilien ist es mit etwa 20 bis 25 Grad noch sehr warm und die traumhaften Strände laden zum stundenlangen Sonnenbaden ein.

Aber auch für eine Städtereise eignet sich Italien im Herbst. Rom – die ewige Stadt – eignet sich besonders gut für einen Herbsturlaub. Schließlich ist es dann nicht mehr so heiß wie im Sommer, sodass das Sightseeing nicht zur schweißtreibenden Angelegenheit wird. Neben Rom zieht es aber auch viele nach Südtirol, wo die herrliche Bergwelt zum Wandern, teilweise sogar schon zum Skifahren einlädt.

Der Klassiker – die Toskana

Ein Klassiker ist zu jeder Jahreszeit aber auch die Toskana. Eine idyllische Atmosphäre entsteht durch Olivenhaine, Weingebiete und die rustikalen Landhäuser, die das hügelige Bild der Toskana prägen. Städte wie Florenz, Pisa oder Arezzo bilden die kulturellen Zentren der Toskana und locken gerade im Herbst viele Urlauber an.

Aufgrund der Beliebtheit des Landes verbringen Jahr für Jahr deutsche Urlauber ihre Ferien in Italien. Wer es individuell mag, entscheidet sich für Ferienhäuser in Italien, um die schönste Zeit des Jahres zu genießen. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, Urlaub auf einem Campingplatz zu machen oder ganz klassisch ein Hotel zu buchen.

Comments are closed.